Schutzraum-Belüftung, Ventilationsaggregat

Schutzraumventilation

Seit 1963 steht in der Schweiz jedem Einwohner ein Schutzplatz im Katastrophenfall zur Verfügung. Um auch bei verseuchter Umgebungsluft im Schutzraum atmen zu können, steht eine Belüftungsanlage bereit. Das Ventilationsaggregat saugt die Aussenluft durch Gasfilter an und leitet diese durch HEPA und Aktivkohlefilter. Danach ist die Luft gereinigt und wird im Schutzraum verteilt. Im Schutzraum besteht ein Überdruck von min. 60Pa, damit keine Aussenluft in den Schutzraum eindringen kann.

Lunor Belüftungsanlagen sind vom Bundesamt für Zivilschutz im Labor Spiez geprüft, und verfügen über eine gültige BZS-Zulassung. Alle Komponenten der Belüftungsanlage werden durch Lunor in der Schweiz produziert.

Die Belüftungsanlage besteht aus dem Ventilator (VA, Ventilationsaggregat), der Aussenluft über das Explosionsschutzventil mit Vorfilter (ESV-VF) ansaugt. Bei verseuchter Atemluft wird der ABC-Filter mit einfachen Handgriffen zugeschaltet. Die benötigte Luftmenge regulieren Sie durch den Luftmengenmesser ein.

 

 

Gasfilter (ABC-Filter) und Ventilation

Schutzraum-Ventilator

Der Ventilator versorgt die Schutzraum-Insassen mit Luft und sorgt so für den nötigen Überdruck im Schutzraum. Der Überdruck soll zwischen 60Pa und 250Pa betragen. Dieser Besteht aus dem Getriebemotor, Handkurbel, Dynamo, Schalldämpfer, Notbeleuchtung und 1m Anschlusskabel (Anschluss bauseitig)

 

Typ VA 40/75/150, BZS-Nr. TE 98-005, produziert in der Schweiz durch Lunor G. Kull AG

Luftleistung als VA-40: 40/80 m3/h,  als VA-75: 75/150 m3/h, als VA-150: 150/300 m3/h

Statischer Druck: 1100/700Pa

Spannung 3 x 400V, 50Hz

 

 

 

Gasfilter (ABC-Filter)

Der kombinierte ABC-Schutzfilter verhindert das Eindringen von radioaktivem Staub, biologischen Keimen oder chemischen Schadstoffen in den Schutzraum. Die kontaminierte Aussenluft passiert den Schwebstofffilter, danach den Gassorptionsfilter (aus Aktivkohle).

Lunor besitzt Zulassungen für sämtliche in der Schweiz zugelassenen Gasfilter:

Typ GF40, BZS T 76-003

Typ GF75, BZS T 75-004

Typ GF150, BZS T 89-009

Typ GF300, BZS T 15-004 (neues Produkt, nach neuem Technischem Pflichtenheft TPH)

Typ GF600, BZS T 06-010

 

Wie werden Gasfilter geprüft? Lernen Sie die strengen Prüfbedingungen kennen:

Hier finden Sie eine Publikation zur Gasfilterprüfung vom Labor Spiez.

Explosionsschutzventile, Überdruckventile

Explosionsschutz für Zu- und Abluft des Schutzraumes

 

Explosionsschutzventile

Ventile mit Explosionsschutz schützen Zu- und Abluftöffnungen gegen plötzlich auftretende Luftstösse von bis zu 1bar. Im Luftansaug zu verwenden sind Explosionsschutzventile mit Vorfilter (ESV-VF) in der entspechenden Grösse (Abhängig von der verwendeten Luftmenge).

ESV-VF 40, 75, 150

Luftmengen von 40-150m3/h (Filterbetrieb, Luftmenge verdoppelt sich im Frischluftbetrieb)

ESV 3, 4

Grössere Luftmengen, je nach Druckverlust

 

Überdruck- Explosionsschutzventile

Die Abluft wird über Überdruck-Explosionsschutzventile aus dem Schutzraum geführt. Da im Schutzraum ein Überdruck besteht, öffnen diese Ventile ab einem Überdruck von 60Pa und schliessen selbstständig, sobald die Ventilation ausgeschaltet wird. So kann verseuchte Aussenluft den Schutzraum nicht kontaminieren.

Uev-ESV 40, 75, 150

Luftmengen von 40-150m3/h (Filterbetrieb, Luftmenge verdoppelt sich im Frischluftbetrieb)

 

Überdruckventile

Reine Überdruckventile verfügen über keinen Explosionsschutz. Sie werden in Kombination mit Explosionsschutzventilen oder zur Luftführung innerhalb des Schutzraumes eingesetzt.

UeV 150, 220

 

 

Factsheets Labor Spiez:

"Schutz gegen Luft- und Erdstosswirkung"

"Luftstosswirkungen"

 

 

 

Schutzraum-Einrichtung

Einrichtung des Schutzraumes gemäss TWP84

 

Schutzraum-Liegen, Liegestellen mit Brett oder Tuch:

Die dreistöckigen Liegestellen sind mit Liegebrett oder mit Liegetuch erhältlich. Vorteil bei der Lagerung bietet die Variante mit Liegetuch, da sämtliche Komponenten in einer Kartonschachtel verstaut sind.

Liegestellen mit Brett eignen sich als äusserst stabile Keller- oder Lagergestelle.

Verpackungsgrösse LxBxH: 1950 x 230 x 105mm

Masse Brett ca.: 1900 x 700mm

 

Trockenklosett TC / Trockenabort

Je nach Schutzplatzanzahl ist der Schutzraum mit der vorgegebenen Anzahl TC auszurüsten.

Set TC-8 für bis 10 Schutzplätze

Set TC-15 für bis 20 Schutzplätze

Set TC-30 für bis 30 Schutzplätze